Pay What You Want als Finanzierungsmodell im Open Access?

Der Stuttgarter Thieme Verlag legt ein neues Open-Access-Journal auf, das sich zwar mit Artikelgebühren finanziert, bei dem aber der Autor den Betrag bestimmt, den der Verlag für die Publikation seiner Einreichung erhält. Mehr dazu in Telepolis „Open Access: Pay What You Want“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Attention: I agree that all data entered and my IP address will only be checked and stored by the program Akismet in the USA for spam prevention purposes.
Further information on Akismet and revocation options.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.