Die Open Access Preisfrage

Peter Binfield, Mitgbegründer der Open Access Journal Familie Public Library of Science (PLoS), kündigt mit PeerJ einen Open Access Publikationsservices an, der bei einmaliger Zahlung lebenslanges Publizieren ermöglicht. Der Clou: Die Flatrate ist ab 99 US-Dollar zu haben und sticht damit alle Open Access Journale finanziell aus, die durchschnittliche Artikelgebühr beträgt derzeit ca. 900 US-Dollar. Mehr dazu bei

 

Heinz Pampel: PeerJ: Open-Access-Publizieren für eine Pauschalgebühr von 99 US-Dollar. In: wisspub.net, 09.05.2012

Lambert Heller: Autorengebühren bei Open Access Journals: Ein Wettlauf nach unten. In: TIB/UB log, 11.05.2012

oder in meinem Artikel: Was kostet Open Access für wissenschaftliche Veröffentlichungen? In: Telepolis, 16.02.2012

Graduate sociologist, information scientist (PhD degree), working for the Saarland University and State Library (Germany), owner of the consulting agency scinoptica, journalist. ORCID: 0000-0002-3500-3119

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.